Gemeindebrief und Werkstatt-Gemeinde

Die Kooperation der Kirchengemeinden Frücht (mit Nievern und Miellen), Friedrichssegen, Bad Ems, Dausenau und Hömberg/Zimmerschied in Sachen Gemeindebrief wird sich im neuen Kirchenjahr, also ab Dezember 2019, ändern.

Gründe dafür waren vor allem der hohe administrative und technische Aufwand für das recht umfangreiche “Werkstatt-Gemeinde”-Heft, welches viermal im Jahr erschien. In Bad Ems und Dausenau gab es neben “Werkstatt-Gemeinde” noch weitere Newsletter bzw. Einlagen in das Heft.

Künftig wird es zwei Informationsblättchen geben.

1. Werkstatt-Gemeinde

Dieses Heftchen wird weiterhin in Kooperation der oben genannten Kirchengemeinden erstellt und erscheint zweimal im Jahr. Der Umfang wird sich auf ca. 12 Seiten beschränken.
Schwerpunkte ist hier die thematische Arbeit, sowie gemeinsame Aktionen der Kirchengemeinden. Außerdem enthält Werkstatt-Gemeinde die “Regel-Gottesdienste” sowie die Ansprechpartner der beteiligten Gemeinden.

Das Heft wird ausgelegt bzw. verteilt und wird Online auf den Webseiten der Kirchengemeinden verfügbar sein.

2. Gemeindebrief der jeweiligen Kirchengemeinden

Jede Kirchengemeinde erstellt nun wieder ihren eigenen Gemeindebrief. Über Umfang, Inhalt und Erscheinungsweise entscheidet das jeweilige Redaktionsteam.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Neue Webadresse – werkstatt-gemeinde.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.